Zwerghamster: Die bekanntesten Arten

45030
0

ZwerghamsterZwerghamster sind pflegeleichte Haustiere, die sich gut beobachten lassen. Sie sind sehr aktiv und neugierig. Zum Kuscheln sind sie allerdings nicht geeignet. Hier findest du einen Überblick über die beliebtesten Zwerghamster Arten.

Haltung von Zwerghamstern

Zwerghamster sind aktive und neugierige Tiere. Deshalb macht es viel Freude, die quirligen Nager zu beobachten. Sie sind dämmerungsaktiv und verbringen die Tage und Nächte am liebsten in unterirdischen Bauten. Obwohl sie relativ pflegeleicht sind und mit ihren großen Knopfaugen allzu süß aussehen, sind sie jedoch nicht als Haustiere für Kinder geeignet. Ältere und verantwortungsvolle Kinder jedoch, die vorsichtig mit den Hamstern umgehen, können sich gut um solch ein Tier kümmern.

Zwerghamster unterscheiden sich von Hamstern hinsichtlich ihrer Haltung zunächst darin, dass Käfige mit Gitterstäben nicht für sie geeignet sind. Hier könnten die kleinen Rabauken schnell zwischen den Gittern entwischen. Ein Irrtum ist, dass die Zwerge weniger Platz als beispielsweise Goldhamster brauchen, weil sie kleiner sind. Da bei den kleinen Hamstern ein sicherer Freilauf kaum zu gewährleisten ist, brauchen sie einen großen Käfig, um ihrem hohen Bewegungsdrang nachkommen zu können.

Der Käfig für deinen Zwerghamster muss mindestens 100 x 50 x 50 cm groß sein und dabei eine 20 cm tiefe Einstreuschicht zum Graben haben. Ein größerer Käfig ist natürlich immer besser. Das wichtigste für den perfekten Zwerghamster Käfig sind genügend Versteckmöglichkeiten. Dazu kannst du Korktunnel, Pappröhren und Schlafhäuser aus Holz aufstellen. Auch Beschäftigungsmöglichkeiten wie zernagbare Äste sind wichtig. Für die Fellpflege brauchen deine Zwerghamster ein Sandbad, das du am besten mit Chinchillasand füllst. Das Sandbad sowie Näpfe und Tränken solltest du erhöht aufstellen. Zudem muss alles Zubehör vor dem Umkippen gesichert werden. Weitere Informationen zum perfekten Hamsterkäfig findest du hier.

Den Freilauf im Zimmer können wir dir für den Zwerghamster nicht empfehlen, da er schnell verloren gehen kann. Wenn er zahm geworden ist, kannst du ihn aus seinem Käfig nehmen und auf einer begrenzten Fläche laufen lassen. Behalte deinen Hamster dabei aber unbedingt im Auge und sorge dafür, dass er nicht von erhöhten Flächen herunterfallen kann.

Dsungarischer Zwerghamster

Steckbrief

Name: Dsungarischer Zwerghamster (Phodopus sungorus)
Herkunft: Zentralasien, Nordrussland, Nordchina, Nordkasachstan
Gattung: Kurzschwanz-Zwerghamster
Größe: ca. 9-11 cm
Gewicht: ca. 19-45 g
Farbe: grau bis weiß, schwarzer Aalstrich
Lebenserwartung: ca. bis 2,5 Jahre
Haltung: Einzelhaltung

Über den Dsungarischen Zwerghamster

Der Dsungarische Zwerghamster ist die wohl bekannteste Zwerghamsterart. Dennoch ist er bisher wenig erforscht. In der Natur ist er vor allem in Sibirien und Kasachstan verbreitet, wo er in kargen Steppengebieten lebt. Er ist meist von gräulicher Farbe und hat einen markanten Aalstrich auf dem Rücken. Im Winter wechselt er jedoch die Fellfarbe zu Weiß, was dafür spricht, dass er keinen Winterschlaf hält. Zwar vertragen sich manche Dsungarische Zwerghamster für kurze Zeit auch in Gruppen, jedoch sind sie wie die meisten Hamsterarten eher Einzelgänger. Wir würden dir die Einzelhaltung empfehlen, da es sonst zu Kämpfen zwischen den Hamstern kommen kann.

Campbell Zwerghamster

Steckbrief

Name: Campbell Zwerghamster (Phodopus campbelli)
Herkunft: Kasachstan, Russland, Mongolei, Nordchina
Gattung: Kurzschwanz-Zwerghamster
Größe: ca. 7-9 cm
Gewicht: ca. 20-50 g
Farbe: graubraun, brauner Aalstrich
Lebenserwartung: ca. bis 2,5 Jahre
Haltung: Einzelhaltung

Über den Campbell Zwerghamster

Der Campbell Zwerghamster ist eine Unterart des Dsungarischen Zwerghamsters. Er ist sogar so eng mit den Dsungaren verwandt, dass er häufig mit ihnen gekreuzt wird, weshalb viele der als Haustiere gehaltenen Zwerghamster Hybride sind. In der freien Wildbahn lebt er im Grasland, in Halbwüsten und in der Wüste. Er mag allerdings festeren Untergrund als beispielsweise der Roborowski. Der Campbell vermehrt sich von April bis Oktober und überwintert nicht. Seine Ernährung besteht hauptsächlich aus Saaten und gelegentlich Insekten. Du kannst deinen Hamster mit Körnermischungen und frischem Obst und Gemüse füttern.

Roborowski Zwerghamster

Steckbrief

Name: Roborowski Zwerghamster (Phodopus roborovskii)
Herkunft: Mongolei und angrenzende Gebiete in Russland, Kasachstan, Nordchina
Gattung: Kurzschwanz-Zwerghamster
Größe: ca. 4,5-7 cm
Gewicht: ca. 17-25 g
Farbe: sandfarben, weißer BauchRoborowski Zwerghamster
Lebenserwartung: ca. 2 Jahre 
Haltung: bevorzugt Einzelhaltung

Über den Roborowski Zwerghamster

Auch wenn der Roborowski Zwerghamster der kleinste unter den Hamstern ist, hat er in der Natur ein großes Verbreitungsgebiet. Dies erstreckt sich über einen Großteil der Wüste Gobi, wo er Sandwüsten und Halbwüsten bevorzugt. Dabei baut er seine Höhlen am liebsten zwischen Sanddünen. Der Roborowski hält keinen Winterschlaf und pflanzt sich in den Monaten März bis September fort. Der Roborowski Zwerg ist sandfarben mit weißer Schnauze und weißem Bauch.

Chinesischer Streifenhamster

Steckbrief

Name: Chinesischer Streifenhamster (Cricetulus barabensis / Cricetulus griseus)
Herkunft: China, Mongolei
Gattung: Graue Zwerghamster
Größe: ca. 8-13 cm
Gewicht: ca. 30-45 g
Farbe: graubraun, schwarzer Aalstrich
Lebenserwartung: ca. 3 Jahre
Haltung: bevorzugt Einzelhaltung

Über den Chinesischen Streifenhamster

Der Chinesische Streifenhamster lebt bevorzugt in Waldsteppen und Halbwüsten. Im Gegensatz zu den anderen hier genannten Hamstern hat dieser kleine Zwerghamster einen längeren Schwanz von etwa 2-3cm, weshalb er äußerlich auch ein wenig einer Maus ähnelt. In der Natur leben diese Hamster zu viert oder fünft in ihren unterirdischen Bauten. Sie ernähren sich von Getreide und Hülsenfrüchten. Diese Zwerghamsterart hält Winterschlaf und wird erst im Februar und März wieder aktiv. Als Haustier ist der Chinesische Streifenhamster noch recht selten.

Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.