Baldrian für Katzen

9905
0

Katze mit Baldrian KissenBaldrian gehört mit der Katzenminze zu den Pflanzen, nach denen unsere Samtpfoten förmlich süchtig sind. Auf uns Menschen wirkt Baldrian eher beruhigend, während das Kraut bei Katzen das merkwürdigste Verhalten hervorrufen kann. Warum das so ist, erfährst du hier.

Was ist Baldrian?

Baldrian, auch Valeriana genannt, ist eine krautige Pflanze, die weit verbreitet ist. Das liegt daran, dass die Pflanze in sehr vielen verschiedenen Arten existiert. Diese wachsen in der Natur in gemäßigten Zonen in Europa, Amerika, Afrika und Asien. Baldrian ist unter verschiedenen Namen wie Katzenkraut, Stinkwurz oder Hexenkraut bekannt. Der unangenehm riechenden Pflanze wurden seit jeher zahlreiche Wirkungen zugeschrieben – vom Schutz vor der Pest bis zur Vertreibung böser Dämonen. Heute wird Baldrian als Beruhigungstee verarbeitet oder als Tinktur mit schlaffördernder Wirkung angeboten. Verantwortlich für den beruhigenden Effekt der Pflanze sind die ätherischen Öle, die sie beinhaltet.

Welche Wirkung hat Baldrian auf Katzen?

Auf Katzen hat Baldrian die genau gegenteilige Wirkung wie auf Menschen. Wenn du deiner Fellnase schon einmal ein Baldriankissen zum Spielen gegeben hast, konntest du sicher beobachten, wie sie regelrecht verrückt danach wurde. Die Katzen reiben ihre Köpfe an dem Baldrianspielzeug oder wälzen sich darin. Für einige Zeit scheinen sie gar nicht damit aufhören zu können. Manche Katzen bekommen dann ihre wilden fünf Minuten und toben wie verrückt durch die Wohnung. Andere torkeln sogar, als wären sie wirklich berauscht.

Aber warum lieben Katzen Baldrian so sehr? Die Ursache dafür, dass deine Katze sich verhält, als würde sie unter Drogen stehen, liegt in den Inhaltsstoffen begründet, die den von uns Menschen eher als Gestank wahrgenommenen Geruch produzieren. Dafür ist vor allem die Valeriansäure verantwortlich. Ein vergleichbares Iridoidalkaloid ist in Katzenminze enthalten. Es wird vermutet, dass es den von Katzen während der Paarungszeit abgesonderten Pheromonen ähnelt. Deshalb geraten viele Katzen in einen rauschähnlichen Zustand, wenn sie mit dem getrockneten Kraut in Kontakt kommen. Warum manche Katzen und Kater gar nicht auf den Stoff reagieren, wurde noch nicht herausgefunden.

Ist Baldrian gefährlich für Katzen?

Zwar wirkt Baldrian offensichtlich  wie eine Droge auf Katzen, jedoch ist nicht bekannt, dass die Pflanze abhängig macht oder gar Entzugserscheinungen hervorruft. Meistens verlieren Katzen nach einiger Zeit von selbst das Interesse an dem Baldrianspielzeug. Damit sie jedoch nicht ständig dem Reiz des Duftstoffes ausgesetzt sind und außerdem länger Spaß an dem Spielzeug haben, empfehlen wir dir aber, deinen Samtpfoten nicht ständig Baldrian anzubieten.

Die Pflanze selbst gilt, auch wenn deine Katze etwas davon verschlucken sollte, als ungiftig. Größere Mengen des Krauts könnten sich jedoch dennoch  negativ auf den Körper auswirken und zu erbrechen führen. Wie bei jedem Katzenspielzeug gilt, dass es hochwertig verarbeitet und aus natürlichen Materialien bestehen sollte, damit deine Katze nicht zu schaden kommt, etwa dadurch, dass sie etwas von der Watte aus dem Kissen verschluckt.

Einige Katzenhalter berichten, dass ihre Katzen aggressives Verhalten zeigen, wenn sie an Baldrian riechen. Das kann unter Umständen bei Katern vorkommen, da die Inhaltsstoffe von Baldrian an die Sexuallockstoffe von Katzen erinnern. Sollte es im Mehrkatzenhaushalt zu Kämpfen unter den Katzen kommen, sorge dafür, dass jedes Tier ein eigenes Baldrian-Spielzeug bekommt. Wenn deine Katzen dennoch aggressiv reagieren, solltest du lieber darauf verzichten, ihnen Baldrian zu geben.

Spielzeug mit Baldrian

Ein beliebtes Baldrianspielzeug sind Schmusekissen mit Baldrian. Katzen lieben es, mit den Kissen zu kuscheln, daran zu lecken oder sich darin zu wälzen. Baldriankissen gibt es in allen erdenklichen Formen und Farben. Achte beim Kauf darauf, dass das Spielzeug sicher verarbeitet ist und keine giftigen Materialien enthält.

Eine ebenfalls beliebte Variante ist Baldrianspray. Damit kannst du jedes beliebige Katzenspielzeug, beispielsweise eine Angel oder einen Ball, einsprühen. Oder du nutzt den Baldrianduft, um deine Katze an unliebsame Orte wie den Transportkorb oder einen neuen Schlafplatz zu gewöhnen. Baldrianspray kannst du auch ideal nutzen, um Katzenspielzeug selbst zu basteln. Nähe selbst ein Kissen und besprühe es mit dem Duft oder befülle eine alte Socke mit Stoffresten, die du zuvor mit Baldrianextrakt eingesprüht hast.

Damit deiner Katze das Spielzeug nicht zu schnell langweilig wird, solltest du es ihr nur etwa zwei Mal die Woche anbieten. In der übrigen Zeit lagerst du es am besten in einer luft- und geruchsdichten Dose, damit der Geruch länger erhalten bleibt und außerdem nicht zu sehr abfärbt. Ist das Kissen nass vom Speichel deiner Katze, musst du es jedoch zunächst trocknen.

Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.