Die wichtigsten Tierbett Tipps

8600
0

Tierbett Tipps

Damit Hunde und Katzen sich nach einem langen Tag gut erholen zu können, brauchen sie den richtigen Schlafplatz. Finde das richtige Bett für Hunde und Katzen ganz leicht. Tierarzt Sebastian Goßmann-Jonigkeit verrät dir die wichtigsten Tierbett Tipps.

Die Auswahl des richtigen Bettes für deinen Hund

Riesengroß oder klitzeklein, federleicht oder ein Schwergewicht, ein Verrenkungskünstler oder doch eher steif wie ein Brett – jeder Hund ist einzigartig. Da verwundert es nicht, dass es so eine große Auswahl an Hundebetten gibt. Nur so kannst du den Ruheplatz finden, der deinem Hund am meisten gefällt und im Idealfall optimal zu deiner Einrichtung passt.
Bei der Wahl des Bettes beachtest du am besten, dass der Hund genug Platz zum Ausstrecken haben muss. 20 – 30 cm Spielraum bis zu den Kanten des Bettes sollten es schon sein. Neben den körperlichen Merkmalen deines Hundes spielen aber auch seine allgemeinen Vorlieben eine wichtige Rolle. Beobachte deinen Hund vor dem Kauf einige Male beim Schlafen, um seine bevorzugte Schlafposition heraus zu finden.

Für welche Hunde empfiehlt sich ein orthopädisches Hundebett?

Ein orthopädisches Hundebett zeichnet sich durch seinen besonderen Aufbau aus. Im Gegensatz zu „normalen“ Hundekörbchen, besteht ein orthopädisches Hundebett aus einem besonderen Schaumstoff. Dieser so genannte viskoelastische Schaumstoff, auch bekannt als Memory Foam, passt sich der Körperform an und sorgt so dafür, dass die Auflagepunkte druckentlastet werden. Außerdem wird die Wirbelsäule des Hundes anatomisch korrekt gerade gehalten, wenn er auf der Seite liegt. Durch die Entlastung von Gelenken und Wirbelsäule wirkt ein orthopädisches Hundebett schmerzlindernd und fördert die gesunde Durchblutung.
Ein orthopädisches Hundebett ist besonders geeignet für ältere Hunde, Hunde mit Gelenkerkrankungen oder für große und schwere Hunde. Ältere Hunde entwickeln oft Probleme mit den Gelenken oder der Wirbelsäule wie Arthrose oder Spondylose. Hier hilft ein orthopädisches Hundebett durch seine druckentlastende und damit schmerzlindernde Eigenschaft. Dasselbe gilt für jüngere Hunde mit Gelenkerkrankungen wie HD oder ED. Auch hier werden die Gelenke durch den speziellen Schaumstoff entlastet. Aber auch wenn dein Hund noch keine Gelenkerkrankung hat, kann ein orthopädisches Hundebett sinnvoll sein, zum Beispiel wenn dein Hund sehr groß und schwer ist. Bei diesen Hunden ist das Risiko für Gelenkerkrankungen höher und ein orthopädisches Hundebett kann vorbeugend wirken. Natürlich finden auch völlig gesunde kleine Hunde ein orthopädisches Hundebett mit Sicherheit komfortabel.

Kuschelige Schlafplätze für Katzen

Katzen sind wahre Genießer und lieben es zu dösen und zu entspannen – natürlich darf da ein kuscheliger Lieblingsplatz in der Erstausstattung für die Katze nicht fehlen. Damit deine Hauslöwin einen entspannten Rückzugsort für einen ruhigen Schlaf hat, gibt es einiges an Zubehör, welches du besorgen kannst. Doch sei gewarnt, schon manch ein Kätzchen hat das teuerste Katzenbettchen verschmäht und einen – für uns Menschen – ungewöhnlichen oder gar ungemütlichen Ort wie beispielsweise einen Karton oder eine schmale, harte Fensterbank vorgezogen.
Doch auch kuschelige Katzenkissen-und Katzenbetten stehen bei unseren Katzen hoch im Kurs. Achte bei der Wahl eines Bettes nicht primär auf die Optik, sondern auf die Qualität und die Größe des Produktes – deine Katze soll es schließlich gemütlich haben und sich nicht an schlecht verarbeiteten Kanten verletzen. Natürlich spielt nicht nur der Liegekomfort eine große Rolle – auch die Reinigung sollte einfach und schnell von der Hand gehen.

Der optimale Standort für das Bett für Hunde und Katzen

Der Hund genießt Gesellschaft – vor allem die “seines” Menschen. Daher ist es wichtig, deinem Liebling jederzeit zu ermöglichen, Zeit in deiner Nähe zu verbringen. Stelle den Hundeschlafplatz möglichst in dem Zimmer auf, in dem du dich viel aufhältst und achte darauf, dass der Platz vor Zugluft geschützt ist. Keinesfalls eignen sich Flur oder Durchgangsbereiche als Standorte für den Hundeschlafplatz, da dein Hund dort nicht genug Ruhe bekommt und ständig gestört wird. Auch am Fenster oder in der Nähe einer Heizung sollte er nicht schlafen müssen.

 

Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.