Amerikanisch Kurzhaar im Rasseportrait

4399
0

Amerikanisch Kurzhaar

Rassemerkmale und Erscheinungsbild

Wie sieht eine Amerikanisch Kurzhaar aus?

Die Amerikanisch Kurzhaar hat einen stämmigen, athletischen Körper. Dabei sind die Beine allerdings sehr kurz und kräftig. Der Kopf ist groß und rundlich, die Kater haben außerdem breite Wangen - also die sogenannten „Katerbacken“. Die Ohren der Amerikanisch Kurzhaar sind außerdem abgerundet und die Augen stehen relativ weit auseinander.

Herkunft und Geschichte

Woher kommt die Amerikanisch Kurzhaar?

Die Amerikanisch Kurzhaar ist ähnlich wie die Europäisch Kurzhaar oder die Britisch Kurzhaar. Sie war genau wie die zwei anderen Katzenrassen auf sich alleine gestellt und entwickelte sich neben den Menschen ständig weiter. Ihr überdurchschnittlicher Jagdinstinkt kommt nicht von irgendwoher, denn früher wurde die Amerikanisch Kurzhaar vor allem dafür gehalten, um die Ratten- und Mäusejagd zu übernehmen - und dies hat sie schon immer mit großer Leidenschaft gemacht.

Wesenszüge und Charaktereigenschaften

Wie tickt die Amerikanisch Kurzhaar?

Die Amerikanisch Kurzhaar ist eine sehr ruhige und zurückhaltende Katzenrasse. Dabei ist sie dennoch anhänglich, aber nie aufdringlich. Wenn die Katze mal einen Ton von sich gibt, so ist dieser sehr zart. Die Stimme passt also nicht ganz zum kräftigen Körperbau. Außerdem ist sie eine perfekte Jägerin. Deshalb eignet sie sich auch so gut als Freigängerkatze, denn sie liebt das Jagen.

Pflege, Gesundheit und Krankheiten

Welche rassetypische Krankheiten gibt es bei der Amerikanisch Kurzhaar?

Obwohl es sich bei dieser Katze um eine sehr robuste Katzenrasse handelt, ist sie nicht immun gegen typische Krankheiten, welche auch andere Hauskatzen betreffen können.
Besonders durch ihre abenteuerlustige Seite kann es sein, dass sie mit kleineren oder größeren Wunden nach Hause kommen. Etwas häufiger tritt bei dieser Katzenrasse außerdem die „hypertrophe Kardiomyopathie“ auf. Dies ist eine Krankheit, welche zur Verdickung des Herzmuskels führt.

Wie viel Bewegung benötigt eine Amerikanisch Kurzhaar?

Obwohl sie sich auch für das Leben in einem ruhigen Seniorenhaushalt eignet, sollte man auf ausreichend Bewegung achten, damit sie einerseits nicht dick wird, andererseits ihre nötige Auslastung bekommt. Denn: diese Katzen sind sehr intelligent und haben einen hohen Jagdinstinkt. Mit Hilfe von Jagdspielen kann man diese Katzen auch drin sehr gut auslasten. Dabei sollte man vor allem darauf achten, dass das Lauern und nachjagen der Beute nicht zu kurz kommt.
Aufgrund ihrer Intelligenz eignet sie sich auch für Clickertraining und Intelligenzspiele.

Erziehung und Haltung

Welches Futter benötigt eine Amerikanisch Kurzhaar?

Diese Rasse benötigt eine gesunde und ausgewogene Ernährung, um nicht dick zu werden. Wenn sie tatsächlich viel im Freien unterwegs ist, nimmt sie sicher auch regelmäßig Mäuse und Co. zu sich, weshalb man den Kot regelmäßig auf Würmer untersuchen lassen sollte oder regelmäßig Entwurmungen durchführen sollte.

Was brauche ich für die Haltung einer Amerikanisch Kurzhaar außerdem?

Die Amerikanisch Kurzhaar eignet sich sehr gut für Katzenanfänger. Dabei ist die anpassungsfähige und ruhige Katze aber besser in ruhigeren Haushalten aufgehoben als in hektischen Familien. Dennoch hat diese Katze absolut kein Problem mit Kindern, solange es Rückzugsorte für die Katze gibt, wo die Kinder sie in Ruhe lassen. Auch für ein Leben bei Senioren eignen sie sich sehr gut.
Aufgrund ihres großen Jagdinstinkts eignet sie sich eher nicht für die reine Wohnungshaltung, sondern benötigten den Freigang. Wer das nicht bieten kann, muss indoor viele Jagdspiele anbieten sowie genügend Abwechslung, damit die Katze durch ausreichend Bewegung nicht zu dick wird.

Überlegungen vor der Anschaffung

Wo kann man eine Amerikanisch Kurzhaar kaufen?

Die Amerikanisch Kurzhaar ist im FIFE-Standard nicht zu finden, sondern nur im CFA-Standard. Seriöse Züchter achten auf Erbkrankheiten und Co. - sowie auf die charakterlichen Eigenschaften der Elterntiere. Sie kann zwischen 600 und 1.100 € kosten.
Man bekommt sie bei einem seriösen Züchter mit Stammbaum sowie gechipt und geimpft. Im Tierheim gibt es ebenso immer mal wieder Katzen, welche dieser Rasse sehr ähneln.

Welche Besonderheiten hat die Amerikanisch Kurzhaar?

Sie kann sich wunderbar auf Hunde und Katzen einlassen, ebenso auf Kinder und Besucher. Jedoch kann es mit kleineren Tieren wie zum Beispiel Kaninchen, Hausratten, Hamstern, Vögeln uvm. zu Problemen kommen, denn diese lösen meist den Jagdinstinkt dieser Katzenrasse aus. Wenn sie mit einem dieser Tiere zusammenleben soll, ist es wichtig, dass die Tiere einen guten Käfig haben und die Katze keinen Zutritt zu diesem Raum hat, wenn man nicht zu Hause ist oder keine Zeit hat aufzupassen.


Laura GentileLaura Gentile ist Coach für Mensch&Tier und unterstützt als geprüfte Katzenverhaltensberaterin und Hundetrainerin Menschen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Ursprünglich hat die Halbitalienerin Medien und Kommunikationswissenschaften studiert. Durch ihre eigenen Haustiere kam sie dann zu ihrer Berufung. Katze Kiwi und Hündin Lychee unterstützen Laura auch in ihrem beruflichen Alltag. Pfötchentraining ist spezialisiert auf Problemfälle und unterstützt seit Jahren Menschen dabei, mit ihrem Haustier endlich einen entspannten Alltag zu führen.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.