Feldberger Seenlandschaft, Mecklenburgische Seenplatte

2760
0

Feldberger Seenlandschaft

Wo liegt die Feldberger Seenlandschaft?

Die Feldberger Seenlandschaft ist Teil der Mecklenburgischen Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern. Weit im Norden Deutschlands, zwischen Berlin und der Ostseeküste, liegt die herrliche Seenlandschaft. Hier befinden sich zudem gleich 14 Naturschutzgebiete mit einer Fläche von 3842 ha. In Verbindung mit der Feldberger Seenlandschaft wird häufig der Spruch „Wo die Sonne die Eiszeit berührt“ gebracht. Grund dafür ist die ursprüngliche Landschaft, die von der letzten Eiszeit geprägt wurde und mit insgesamt 70 Seen, den Wäldern und den weiten Wiesen zum Ausspannen einlädt. Aber nicht nur Besucher mit Ruhebedürfnis kommen hier auf ihre Kosten – auch Action-Liebhabern stehen viele Optionen offen. Ob Radfahren, Wassersport oder Reiten – es ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Welche Art von Wanderwegen gibt es in der Feldberger Seenlandschaft?

Für begeisterte Wanderer bieten sich hier eine Menge Möglichkeiten, denn die Feldberger Seenlandschaft ist ein wahres Wanderparadies. Routen gibt es für jedes Konditionslevel, gut ausgeschildert und sehr gut begehbar. Entlang der Wanderwege lässt sich die vielfältige Landschaft bewundern, die charakteristisch aus vielen Gewässern und Wäldern besteht. Mit etwas Glück kann man auch einige der teils seltenen Tierarten beobachten, die hier beheimatet sind. Der Seeadler, Schreiadler oder auch der Fischotter fühlen sich im Naturpark sehr wohl.

Besonders beliebt ist der Qualitätswanderweg Falladas Fridolinwanderung, der nach dem Dichter Hans Fallada benannt wurde, der hier viele seiner Texte verfasste. Der Rundweg führt über gut 10 km von Feldberg einmal um den Schmalen Luzin. Der klare See kann aufgrund seiner außergewöhnlich schmalen Form leicht mit einem Fluss verwechselt werden. Wanderer genießen den herrlichen Uferblick. An einer Passage können sie mithilfe einer urtümlichen Seilfähre zur anderen Seite gelangen.

Ist die Feldberger Seenlandschaft zum Wandern mit Hund geeignet?

Die Feldberger Seenlandschaft ist auch für die vierbeinigen Besucher einfach wunderschön. Grundsätzlich gibt es hier keinen Leinenzwang, lediglich an ausgewiesenen Plätzen. Rücksicht sollte jedoch immer genommen werden, ganz besonders in den Naturschutzgebieten. In einem der vielen Gewässer kann sich der Hund an warmen Tagen abkühlen und erfrischen. Auch gibt es viele hundefreundliche Unterkünfte, was die Suche für Urlauber mit vierbeinigem Anhang sehr angenehm gestaltet.

Welche Highlights bietet die Feldberger Seenlandschaft?

Highlights bietet die Feldberger Seenlandschaft viele – der Qualitätsweg Falladas Fridolinwanderung ist nur eines davon. Dieser ist zudem als Deutschlands schönster Wanderweg 2021 nominiert worden.

Ein schönes Ausflugsziel ist außerdem die Klosterruine Himmelpfort, die ganz in der Nähe der Schleuse und der Anlegestelle der Fahrgastschifffahrt liegt. Das ehemalige Zisterzienser Kloster liegt unweit der Postadresse des Weihnachtsmanns in Himmelpfort. Ein Besuch mit Kindern lohnt sich allemal. Ganzjährig können hier Weihnachtswünsche eingeworfen werden und ab Mitte November ist dann der Weihnachtsmann mit seinen Gehilfen vor Ort, um die Weihnachtsbriefe zu beantworten.

Ein Natur-Highlight sind die Heiligen Hallen, ein alter Buchenwald, der als Totalreservat geschützt ist. Den ungewöhnlichen Namen erhielt der Wald aufgrund seines hallenartigen Anblicks, den der Strielitzer Großherzog Georg vor langer Zeit so beeindruckte, dass er ihn umgehend schonen ließ. Seit 1908 ist der Wald auf der Liste der Naturdenkmäler Mecklenburg-Vorpommerns vermerkt. Von Lüttenhagen startet ein Rundwanderweg durch den Wald und führt über leichte 5,7 km zurück zum Ausgangspunkt.

Auch ein Abstecher in den Müritzer Nationalpark nebenan lohnt sich! Hier führt ein Walderlebnispfad vom Wanderparkplatz Zinow in den Ort Serrahn. Der Erlebnispfad ermöglicht es den Besuchern, die Natur des Waldes besonders intensiv wahrzunehmen. Gerade Kinder begeistert ein solches Mitmacherlebnis, bei dem sie aktiv fühlen, hören und sehen können. Anschließend geht es durch einen Urwald des Weltnaturerbes zu einem Aussichtsturm, dessen Blick über den Großen Serrahnsee geht. Dort besteht die Chance, einen Kranich oder einen See- oder Fischadler zu erspähen. Endziel ist wieder Zinow.

Wer dann genug Natur für den Tag getankt hat, kann auf den Spuren Falladas dessen ehemaliges Haus besuchen. Das Hans-Fallada-Haus ist heute ein Schriftstellermuseum in Carwitz.


KristinaKristina Ziemer-Falke ist zertifizierte Hundetrainerin und Verhaltensberaterin durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein und das Messerli Forschungsinstitut der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Darüber hinaus verfügt sie über viele Zusatzausbildungen und Schwerpunkte und ist im Prüfungsausschuss der Tierärztekammer Niedersachsen für die Hundetrainerzertifizierungen.
Mit ihrem Mann Jörg Ziemer gründete sie das Schulungszentrum Ziemer & Falke, in dem sie seit vielen Jahren mit viel Herz, Leidenschaft und Kompetenz Hundetrainer in ganz Deutschland ausbilden und viele Weiterbildungsangebote anbieten. Viele kennen Kristina außerdem als erfolgreiche Autorin von Fachbüchern für Hundetrainer und Hundehalter sowie aus Artikeln beliebter Hundezeitschriften.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.