Socken ausziehen trainieren

1013
0

Socken ausziehen

Für wen ist dieser Trick etwas?

Socken ausziehen – ein toller Trick für Zuhause! Und das Beste: es spielt keine Rolle, wie alt dein Hund oder wie groß er ist. Dieser Trick ist für jeden Vierbeiner geeignet, selbst für jene mit Handicap. Hat dein Hund allerdings Probleme mit den Zähnen oder dem Zahnfleischsolltet, solltet ihr euch lieber für einen anderen Trick entscheiden. Ansonsten steht der Bereicherung eurer Trickkiste nichts weiter im Wege. Das Ausziehen der Socken lässt sich ganz toll in euren Alltag integrieren und lastest deinen Hund dabei auch noch geistig aus. Wenn er dazu noch Gegenstände gerne trägt bzw. aufnimmt, um so besser! Also, los geht’s!

Wie bringe ich meinem Hund Socken ausziehen bei?

Bevor du mit dem eigentlichen Training startest, sind ein paar Vorbereitungen zu treffen. Dazu gehört vor allen Dingen eine entspannte und ruhige Trainingsatmosphäre zu schaffen. Es kann sich dabei um das Wohnzimmer oder auch um einen anderen Raum handeln. Wichtig ist, dass ihr nicht von anderen Familienmitgliedern, Geräuschen etc. abgelenkt werdet. Zudem sollte es auch für dich bequem sein. Entweder gesellst du dich zu deinem Hund auf den Boden oder ihr übt zusammen auf einem anderen bequemeren Untergrund.
Nimm für das Training ein paar schmackhafte Leckerlis zur Hand. Sie müssen nicht besonders groß sein. Hauptsache ist, dein Hund mag sie und ist motiviert genug, sie bekommen zu wollen. Wenn ihr bisher schon mit dem Clicker gearbeitet habt, kannst du auch diesen für das Training verwenden, um deinen Vierbeiner puntkgenau zu bestätigen.

Schritt 1

Das Ziel dieses Tricks ist, dass dein Hund lernt, auf dein Signal hin eine Socke von deinem Fuß auszuziehen. Dafür musst du die Socke für ihn interessant machen. Setze dich zu deinem Hund und nimm die Socke und die Leckerlis in die Hand. Am besten steckst du zu Beginn ein Leckerli in die Socke. Das steigert die Motivation deines Hundes, sich für die Socke zu interessieren. Jetzt ist es wichtig, jede Interktion mit der Socke zu bestätigen – ob nur ein Blick oder ein Stups mit der Nase, jedes Mal erfolgt ein Lob.

Schritt 2

Zeigt dein Hund nun Interesse an der Socke, wird er im nächsten Schritt versuchen, diese aufzunehmen. Schließlich riecht die Socke nach dem Leckerchen und er möchte dieses sicherlich auch bekommen. Perfekt! An dieser Stelle ist es wichtig, deinen Hund wirklich ausgiebig zu loben, denn das der Moment, den wir im weiteren Vorgehen brauchen. Sobald dein Hund also die Socke ins Maul genommen hat, können wir ein Signal einführen.

Vorab solltest du dir schon ein Signal für diesen Trick überlegt haben. „Socke“ wäre hier zum Beispiel eine Möglichkeit.

Damit dein Hund jetzt nun auch die Verknüpfung zwischen dem Aufnehmen der Socke und deinem Signal herstellen kann, ist das Timing entscheidend. Dafür musst du genau in dem Moment dein Signal „Socke“ sagen, bevor dein Hund die Socke aufnimmt. Er wird wissen, dass er es tun soll, wenn Du ihm die Socke präsentierst. Vor dem Hinhalten der Socke wird das Signal eingeführt. Diesen Schritt wiederholst du nun einige Male bis dein Hund die Socke zuverlässig auf das Signal „Socke“ auch ins Maul nimmt. Dann erst erfolgt der nächste Schritt – das Ausziehen der Socke.

Schritt 3

Zieh nun die Socke an. Am Anfang ist es sinnvoll, die Socke nur halb auf den Fuß zu ziehen. Lass am besten ein bisschen der Socke lose über die Zehen hängen. Dies erleichtert es deinem Hund, die Socke mit Erfolg ausziehen zu können. Des Weiteren werden auch deine Zehen vor den Hundezähnen geschützt. Wiederhole es einige Male und lobe deinen Hund ausgiebig, wenn er es geschafft hat.

Schritt4

Funktioniert Schritt 3 gut, kannst du die Socke nun auch richtig anziehen. Dein Hund wird mit der Zeit immer routinierter und zielsicherer, sodass eine richtig angezogene Socke kein Problem mehr darstellt.

Tipp

Nimm für diesen Trick am besten Socken, die eventuell auch das eine oder andere Loch vertragen. Schließlich nimmt dein Hund die Socken mit den Zähnen auf und soll daran ziehen. Socken aus dünnerem Material können dadurch vielleicht reißen oder Löcher bekommen.

Zudem solltest du zu Beginn auf deine Zehen achten. Es dauert einige Übungseinheiten, bis dein Hund genügend Feingefühl entwickelt hat und vorsichtig die Socken ausziehen kann.

Trainiere in kleinen Schritten und maximal fünf Minuten am Tag. Das intensive Training fordert deinen Hund und wenige Minuten täglich reichen dabei vollkommen aus. Vergiss nie den Funfaktor. Dein Hund und du sollt Freude bei dem Trick haben. Hat er oder du mal einen schlechten Tag, solltest du das Training einfach verschieben.


KristinaKristina Ziemer-Falke ist zertifizierte Hundetrainerin und Verhaltensberaterin durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein und das Messerli Forschungsinstitut der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Darüber hinaus verfügt sie über viele Zusatzausbildungen und Schwerpunkte und ist im Prüfungsausschuss der Tierärztekammer Niedersachsen für die Hundetrainerzertifizierungen.
Mit ihrem Mann Jörg Ziemer gründete sie das Schulungszentrum Ziemer & Falke, in dem sie seit vielen Jahren mit viel Herz, Leidenschaft und Kompetenz Hundetrainer in ganz Deutschland ausbilden und viele Weiterbildungsangebote anbieten. Viele kennen Kristina außerdem als erfolgreiche Autorin von Fachbüchern für Hundetrainer und Hundehalter sowie aus Artikeln beliebter Hundezeitschriften.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.